Tag des Kusses: Prophylaxe für gesunde Zähne

Küssen ist eine der schönsten Nebensachen der Welt und gilt als Zeichen von Zuneigung und Freundschaft. Deshalb wird in jedem Jahr der Liebesbeweis am 6. Juli mit dem Internationalen Tag des Kusses gewürdigt. Wir möchten den Tag zum Anlass nehmen, über zahnmedizinische Infos beim Küssen zu berichten und um einen Anreiz für mehr Zahngesundheit durch Prophylaxe zu geben.

Küssen für die Gesundheit

Das Küssen trägt mit verschiedenen Faktoren zu einer guten Allgemeingesundheit bei. So wird zum Beispiel eine Vielzahl von Nervenenden angesprochen, wodurch stressdämpfende Hormone ausgeschüttet werden. Die Speichelbildung wird angeregt, was den Zahnschmelz stärkt. Darüber hinaus trainiert der Austausch von Mundbakterien die Abwehrkräfte.

Prophylaxe für gesundes Küssen

Woran aber die Wenigsten beim Küssen denken, ist, dass leider auch Keime übertragen werden können. Bis zu 22.000 Bakterien wechseln hier den Besitzer. Eine gute Mundhygiene schützt deshalb nicht nur die eigene Zahngesundheit, sondern auch die des Partners. Deshalb sollten neben der täglichen Zahnpflege zuhause mit Zahnbürste und Zahnseide auch die Prophylaxe-Angebote des Zahnarztes wahrgenommen werden. Bei regelmäßigen Kontrollterminen werden mögliche Zahnkrankheiten wie Karies oder Parodontitis therapiert und eine professionelle Zahnreinigung beugt ideal ungebetenen Keimen vor.

Möchten auch Sie Ihren Schatz  unbeschwert küssen? Dann vereinbaren Sie zum Internationalen Tag des Kusses einen Termin bei den Zahnärzten Dr. A. Widmann & Dr. J. Wenzel.