Zahnimplantate: Rauchen als Risikofaktor


Immer mehr Patienten entscheiden sich für Zahnimplantate: Sie fühlen sich an wie eigene, natürliche Zähne und stellen auch kosmetisch die schönste Lösung dar. Die Implantate werden im Kieferknochen eingebracht und dienen als künstliche Zahnwurzel. Der darauf verankerte Zahnersatz kann ein Leben lang halten. Es gilt allerdings für ein Zahnimplantat: Rauchen birgt hohe Risiken!

Entzündung: Zahnimplantate in Gefahr

Bei einer Implantat-Therapie kann es in wenigen Fällen zu Entzündungen kommen. Bei dieser sogenannten Periimplantitis sammeln sich Bakterien als Zahnbelag (Plaque) am Implantat-Hals an und verursachen eine Entzündung am umliegenden Gewebe – ähnlich einer Parodontitis. Die Wahrscheinlichkeit, an dieser Periimplantitis zu erkranken, wird durch das Rauchen stark erhöht und kann in schweren, unbehandelten Fällen zum Verlust des Implantats führen.

Denn Nikotin ist ein Nervengift, das sich grundsätzlich im ganzen Körper entfaltet. Das gilt aber ganz besonders für den Mundraum: Das Nikotin verengt die Blutgefäße im Zahnfleisch. So wird es schlechter durchblutet, Sauerstoff gelangt nicht mehr ausreichend in die Zellen und das Immunsystem ist geschwächt. Bakterien im Zahnbelag können nur noch schwer abgewehrt werden. Die Regenerationsfähigkeit ist geschwächt und somit kann es zu Wundheilungsstörungen und Entzündungen kommen. 

Zahnimplantate für Risikopatienten 

Eine Periimplantitis bildet sich nicht zwangsläufig direkt nach dem Eingriff, sondern kann auch zu einem späteren Zeitpunkt auftreten – ein kurzfristiges Aussetzen des Nikotinkonsums schützt deshalb nicht ausreichend vor einer Zahnimplantat-Entzündung. Trotz des erhöhten Risikos sind Implantate aber auch für Raucher möglich. Jedoch muss vor dem Eingriff eine genaue Prüfung des individuellen Gesundheitszustands erfolgen. Insbesondere die zahnärztliche Anamnese ist eine wichtige Basis für die realistische Einschätzung eines eventuell vorliegenden Risikos. Auch in der Nachsorge müssen Raucher intensiv betreut werden und sie sollten die Prophylaxe-Angebote beim Zahnarzt, wie die professionelle Zahnreinigung, in regelmäßigen Abständen nutzen.

In der Praxis der  Zahnärzte Dr. A. Widmann & Dr. J. Wenzel profitieren Sie von einem optimalen Behandlungskonzept, sodass auch Sie die Vorteile eines Zahnimplantats genießen können. Vereinbaren Sie einen Termin!