Dezember 2013 - Wenn nachts die Zähne knirschen

Nächtliches Knirschen mit den Zähnen ist ein weitverbreitetes Problem, denn fast 20 Prozent der Bevölkerung sind davon betroffen. Auf die leichte Schulter nehmen sollte man die nächtliche Aktivität des Mundraumes allerdings nicht, denn langfristig ist das permanente Mahlen und Knirschen der Kiefer alles andere als eine harmlose Erscheinung!

Zähneknirschen - Ursachen, Symptome und Folgen

Nächtliches Zähneknirschen kann durch Kieferkrankheiten, Zahnfehlstellungen, schlecht sitzende Prothesen oder einen unkorrekten Biss ausgelöst werden. Weitaus häufiger aber sind die Ursachen in beruflichem oder privatem Stress zu finden.

Die Folgen des Zähneknirschens äußern sich zum einen durch den Verschleiß der Kiefergelenke, der mit verhärteten, verspannten und schmerzenden Muskeln im Kiefer-, Rücken-, Nacken- und Kopfbereich einhergeht. Zum anderen werden Kauflächen und Schneidezähne durch das permanente Knirschen stark abgenutzt. Für den Zahnarzt sind derartig beanspruchte Flächen dadurch zu erkennen, dass die Zahnoberfläche wie fein abgeschmirgelt wirkt und stärker glänzt. Im Laufe der Zeit wird der Zahnschmelz auf diese Weise vollständig heruntergerieben und das darunter befindliche Zahnbein verliert seinen Schutz gegen äußere Reize. Folge für die Zähne: Sie sind schmerzempfindlich und sensibel!

Behandlung

Zunächst prüfen wir in unserer Zahnarztpraxis, ob organische Auslöser für das nächtliche Knirschen zu finden sind. Können schadhafte Kiefergelenke, schlecht ineinandergreifende Gebisshälften oder erhaben stehende Füllungen ausgeschlossen werden, ist von stressbedingtem Knirschen auszugehen. In diesem Falle sind Entspannungsmethoden Basis der Therapie.

Bis die Stressbekämpfung allerdings greift, hält der Zahnarzt einen wirkungsvollen Schutz für „nachtaktive Zähne“ bereit: die Aufbissschiene für Knirscher. Die Knirsch-Schiene funktioniert wie ein Kunststoff-Überzug für das Gebiss. Nachts im Mund getragen, verhindert der robuste Zahnschutz die weitere Abnutzung der Zähne. Lassen Sie sich in unserer zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Widmann und Dr. Wenzel in Filderstadt zu diesem Thema beraten.